SPIE Stories

Das digitale Magazin von SPIE Deutschland & Zentraleuropa
Im Fokus

Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Deshalb verfolgen wir bei SPIE ein klares Ziel: Null Unfälle. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es unerlässlich, jeden Einzelnen - vom Auszubildenden bis zur Führungskraft - für das Thema Arbeitssicherheit zu sensibilisieren. Denn: Wir alle haben es in der Hand, eine unfallfreie Arbeitsumgebung zu schaffen und Leben zu schützen.



Arbeitsschutz lohnt sich


Unser Sicherheitsexperte Dr. Oliver Polanz spricht im Interview über die Bedeutung von Prävention und gibt Tipps für die praktische Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen in Unternehmen. Ihm kommt es dabei vor allem auf einen gut geführten Dialog mit den Mitarbeitenden und auf die enge Zusammenarbeit mit Herstellern an.

mehr lesen ›

Sicheres Arbeiten in der Höhe


Vom Geländer bis zur Schutz­ausrüstung: Für sicheres Arbeiten in der Höhe greifen viele Maßnahmen ineinander. Wir als SPIE haben zahl­reiche Maßnahmen für sicheres Arbeiten etabliert und setzen dabei auch Ideen unserer Mitarbeitenden um.

mehr lesen ›


 

Wussten Sie?


Die SPIE Gruppe zählt bereits heute zu den Unternehmen mit der besten Arbeits­sicherheitsperformance der Branche - und dafür geben wir jeden Tag unser Bestes!

 

 SPIE_Zitate_cyan_dunkelJeder Arbeitsunfall ist einer zu viel. Für mich muss beim Arbeitsschutz deshalb immer der Mensch an erster Stelle stehen. Daher basieren bei SPIE alle Maßnahmen auf unserer Fürsorgepflicht gegenüber den Mitarbeitenden, den Kunden, Nachunternehmen und auch gegenüber unbeteiligten Dritten. Mit guter Prävention nehmen wir als Unternehmen aber nicht nur unsere soziale Verantwortung wahr, sondern wir beeinflussen auch unseren wirtschaftlichen Erfolg.

Dr. Oliver Polanz, Leiter HSEQ bei SPIE Deutschland & Zentraleuropa

 

 

Life Saving Rules

Die Grundlage für die sichere Ausübung unserer Tätigkeiten bilden die „SPIE Sicherheitsregeln für den Arbeits- und Gesundheitsschutz“. Sie definieren die gemeinsamen Vorgaben für den Umgang mit den Hauptrisiken und Präventionsmaßnahmen für die generelle Vermeidung von Unfällen. Daraus abgeleitet wurden zehn Life Saving Rules.

mehr erfahren ›

Digitalisierung

 


Wir sehen die digitale Transformation als Chance, mit ihr zu wachsen und wollen die Möglichkeiten und Potenziale einer digitalen, sozialen, vernetzten Welt nutzen, um unsere führende Position als europäischer Multitechnik-Dienstleister in den Bereichen Energie und Kommunikation zu stärken. 

Veränderte Arbeitswelt


Frauenhofer IAO und SPIE verbindet eine erfolgreiche Partnerschaft. Am Forschungscampus ARENA2036 arbeiten wir gemeinsam an Innovationen der Zukunft und gestalten den Technologiewandel aktiv mit. Mit Dr. Stephan Wilhelm, Leiter des Bereichs Kommunikation und Netzwert des Fraunhofer Instituts für Arbeits­wirtschaft und Organisation, haben wir im Interview über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung gesprochen.

mehr lesen ›

Smarte Gebäude und Areale


Smarte Gebäude und Areale sind optimal auf die Bedürfnisse der Nutzer ausgerichtet und versprechen mehr Komfort, Sicher­heit und einen effizienten Umgang mit Ressourcen. Als Multitechnik-Dienstleister haben wir als SPIE eine umfassende Kompetenz im technischen Facility Management, auf IT-Infrastruktur­ebene und im Bereich der IoT-Platt­formen, um Gebäude zu digitalisieren und sie zu Arealen zu vernetzen. So haben wir bereits einige Anwendungs­fälle erfolgreich umgesetzt.

mehr lesen ›

Digitale Lösungen gestalten


Wir als SPIE sind davon überzeugt, die wirklich guten Lösungen entstehen in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Geschäftspartnern. Im Interview sprechen Dr. André Schimmel, Mitglied der Geschäfts­leitung und CSO von SPIE Deutschland & Zentraleuropa und Clarissa Hack, Leiterin Digital Transformation über aktuelle Entwick­lungen und die Bedeutung der Digi­talisierung für das Geschäftsmodell von SPIE als technischer Dienstleister für Gebäude, Anlagen und Infrastrukturen.

mehr lesen ›

ANWENDUNGSFÄLLE

Mit smarten Lösungen und Dienstleistungen verbinden wir als SPIE die physische mit der digitalen Welt. Als starker Partner begleiten wir unsere Kunden bei der Digitalisierung und entwickeln innovative Lösungen, um Prozesse weiter zu optimieren und zu vereinfachen. Erfahren Sie mehr über unsere Digitalisierungsaktivitäten am Beispiel ausgewählter Anwendungsfälle.

 


Im Facility Management startet jedes neue Projekt mit dem Start-up Prozess, welcher die initiale Betriebs­übernahme eines Objektes beinhaltet. Doch dieser ist sehr zeit­aufwendig, da die Tätigkeiten überwiegend vor Ort erfolgen müssen. Um den Prozess zu vereinfachen haben wir ein Stufenmodell entwickelt, das auf digitalen Lösungen, wie RPA oder künstlicher Intelligenz basiert.

mehr lesen ›


Das Dienstleistungszentrum unseres Kunden gilt als anspruchsvoller Gebäudekomplex: Die Vielzahl und Komplexität der technischen Anlagen macht die Betreuung des Objekts besonders herausfordernd. Daher wurde ein digitaler Gebäude­zwilling erstellt: Mithilfe eines Laserscan-Roboters führte das SPIE Team einen 3D-Scan der Technikzentralen auf rund 8000 Quadratmetern durch.

mehr lesen ›


Im Rahmen von Betreiber­verträgen führen wir als SPIE zahlreiche Wartungs- und Inspektions­leistungen an ortsfesten technischen Anlagen durch. Mithilfe der Blockchain-Technologie lassen sich diese Instandhaltungs­prozesse optimieren und automatisieren. Dies erhöht nicht nur die Transparenz, sondern reduziert auch erheblich administrative Aufwände.

mehr lesen ›

Klimaschutz

Der Klimawandel zählt zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Wir als SPIE sehen uns als Teil der Lösung für einen umfassenden Klimaschutz. Denn mit unseren technischen Dienstleistungen tragen wir aktiv zu einer nachhaltigen Zukunft bei – und das bereits seit vielen Jahren! 

Gemeinsam für mehr Effizienz


Wir als SPIE sind davon überzeugt, dass die wirklich guten Lösungen in enger Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern entstehen. Daher setzen wir auf Kooperationen, Forschungs­plattformen und partner­schaftliche Geschäftsbeziehungen. Mit Industry.forward hat Peter Pfannenstiel über die Herausforderungen der Energiewirtschaft, über Wasserstoff als Energiespeicher und die Kompetenz von SPIE als starker und zukunfts­orientierter Partner gesprochen.

mehr lesen ›

Line Inspection - Bildnachweis SPIE

Innovative Zustandsbewertung


Mithilfe multisensorischer Inspektions­flüge überprüfen wir als SPIE das gesamte Freileitungsnetz des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz. Die Leitungen werden dabei mit Lasern kartiert und mit Wärmebild- und UV-Kameras sowie dem geschulten Auge eines Wartungsexperten an Bord auf Schäden untersucht. Und während andere Dienstleister zur Überprüfung mehrere Flüge durchführen müssen, erfassen wir alle Inspektionsdaten in nur einem einzigen Überflug.

mehr lesen ›

Innovativer Klimaschutz


SPIE OSMO unterstützt die Emscher­genossenschaft bei der Installation einer innovativen solar­thermischen Trocknungs­anlage für Klärschlamm. Die neue Anlage nutzt eine Kombination aus Solarkraft und zurückgewonnener Wärme aus der Verbrennungsanlage vor Ort, um den Klärschlamm auf energiesparende Weise zu trocknen und dabei auf Kohle zu verzichten. So können die Kohlendioxid­emissionen um 70 000 Tonnen pro Jahr gesenkt werden.

mehr lesen ›

Mitarbeiterstimmen

Wir als SPIE sind stolz auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auf das, was sie täglich leisten. In unserer Rubrik „Mitarbeiterstimmen“ stellen wir die Persönlichkeiten, die Geschichten, die Technikbegeisterung, die Fähigkeiten und Expertisen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Mittelpunkt.

"Bei SPIE wurde und
werde ich immer
unterstützt."


Sophia Süllau hat ihre Karriere bei SPIE 2019 mit einer Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement gestartet und ist inzwischen als Projektkauffrau in Hannover tätig. Im Interview spricht sie über ihre täglichen Aufgaben, ihren bisherigen Karriereweg und über ihre persönlichen Highlights bei SPIE.

mehr lesen ›

"Bei SPIE werden einem grundsätzlich sehr viele Möglichkeiten geboten."


Marie Große-Vehne hat ihre Karriere bei SPIE 2013 als Auszubildende und duale Studentin gestartet und ist inzwischen als Objektleiterin tätig. Im Interview spricht sie über ihre täglichen Aufgaben, die einzelnen Stationen ihres bisherigen Karrierewegs und verrät, wie sie auf diesem Weg gefördert wurde.

mehr lesen ›

"Die Kultur bei SPIE nehme ich als sehr persönlich und nahbar wahr."


Roberto Valenti ist als Leiter der Abteilung Konstruktion bei Planen & Bauen, einer Tochtergesellschaft von SPIE Deutschland & Zentraleuropa, tätig. Im Interview gibt er Einblicke in seinen Aufgabenbereich und berichtet von spannenden Projekten und seinem bisherigen Karriereweg.

mehr lesen ›