Welche Dienstleistung suchen Sie?

SPIE schließt Erwerb von K.E.M. Montage erfolgreich ab

Ratingen, 17. Juni 2021 – SPIE, der unabhängige europäische Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation, hat den Erwerb von K.E.M. Montage erfolgreich abgeschlossen. Die zuständigen Wettbewerbsbehörden hatten zuvor dem Zukauf zugestimmt.

Mit dem Erwerb von K.E.M. Montage GmbH (K.E.M.) ist SPIE einer der führenden Anbieter auf dem österreichischen Telekommunikationsinfrastrukturmarkt und sieht sich gut für das erhebliche Marktpotenzial im Breitbandausbau in Österreich positioniert. SPIE vertieft und erweitert damit sein Leistungsspektrum in den Bereichen Kommunikations-, Nachrichten- und Elektrotechnik sowie auf dem Gebiet der Kabelverlegung und -montage in der Telekom-, Verkehrs- und Energieinfrastruktur.

Das bewährte und erfahrene Management-Team von K.E.M. wird das Geschäft weiterhin verantworten. Die beiden Geschäftsführer Augustin Scheer und Martin Mairhofer dazu: „Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zukunft! Als Teil von SPIE wollen wir unsere Stärken vor allem in den Bereichen der Telekommunikations-, Verkehrs- und Energieinfrastruktur weiterentwickeln und als ein führendes österreichisches Unternehmen auf dem Gebiet der Kabelverlegung und ‑montage den Breitbandausbau weiter aktiv vorantreiben.“

Peter Pfannenstiel, Leiter des Geschäftsbereichs CityNetworks & Grids und Mitglied der Geschäftsleitung von SPIE Deutschland & Zentraleuropa: „Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft und begrüßen unsere neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich im Geschäftsbereich CityNetworks & Grids!  Mit den Kompetenzen von K.E.M. wollen wir unsere Marktposition in Österreich weiter stärken und unsere Dienstleistungen, insbesondere im Bereich der Kommunikations- und Verkehrstechnik sowie das wachsende FttX-Geschäft, weiter ausbauen.“

Markus Holzke, Geschäftsführer/CEO von SPIE Deutschland & Zentraleuropa: Wir freuen uns sehr, die rund 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei SPIE willkommen zu heißen. Mit dem Know-how von K.E.M. können wir unser Leistungsspektrum erweitern und vertiefen und stärken unsere regionale Präsenz in Österreich. Es ist uns eine Freude, gemeinsam die weitere Zukunft zu gestalten.“

K.E.M. wurde 1994 gegründet und erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von rund 33 Mio. Euro.