Welche Dienstleistung suchen Sie?

EcoVadis-Bewertung: SPIE zählt erneut zu den vorbildlichsten Unternehmen seiner Branche

Cergy, 10. Mai 2021 SPIE, der unabhängige europäische Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation, wurde von EcoVadis, einer unabhängigen Bewertungsplattform zur Beurteilung der Corporate Social Responsibilty (CSR) und der nachhaltigen Beschaffung von Unternehmen, das siebte Jahr in Folge zu den vorbildlichsten Unternehmen seiner Branche benannt.

EcoVadis bewertet SPIE seit 2010 im Hinblick auf „Umweltschutz“, „Soziales“, „Ethik“ und „Beschaffung“. Im Jahr 2020 lobte EcoVadis die verstärkte Investition des Unternehmens im Bereich der nachhaltigen Entwicklung. Insbesondere der offene Dialog mit den Stakeholdern und die Anwendung neuer Strategien und Initiativen zum Management von CSR-Risiken, ob ökologischer, sozialer oder ökonomischer Art, stand im Fokus.

SPIE macht sich für die Energiewende und Digitalisierung stark
EcoVadis honoriert in seinem Bewertungsraster vorhandene Produkt- oder Serviceangebote, die Umwelt oder Gesellschaft zugutekommen. Folglich trugen 2020, gemäß EU-Taxonomie für nachhaltige Aktivitäten, 41 Prozent der Dienstleistungen von SPIE aktiv zum Klimaschutz bei. 
Im Kampf gegen den Klimawandel sehen wir uns als Teil der Lösung. Unser Beitrag konzentriert sich auf die Energieeffizienz von Gebäuden, die Dienstleistungen im Bereich der Energienetze, den Wechsel zu erneuerbaren Energien und die nachhaltige Mobilität. Diese langfristigen Treiber stehen im Mittelpunkt der anstehenden Konjunkturpläne in ganz Europa“, erklärt Gauthier Louette, Vorstandsvorsitzender von SPIE. 

Seit der letzten Bewertung von EcoVadis hat sich SPIE dazu verpflichtet, seinen direkten CO2-Fußabdruck bis 2025 um 25 Prozent zu reduzieren1. Die Verringerung des CO2-Fußabdrucks des Unternehmens soll in erster Linie durch die Elektrifizierung von mehr als einem Drittel seiner Fahrzeugflotte und durch die Steigerung der Energieeffizienz seines Immobilienbestands erreicht werden. 

Verstärkter Dialog mit den Stakeholdern
In 2021 veröffentlichte das Unternehmen seine erste Wesentlichkeitsmatrix. Die Veränderung des Energiemixes, der grüne Wirtschaftsaufschwung, der Umstieg der Kunden auf nachhaltigere Verfahren sowie die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz stehen an erster Stelle der vorrangigen Herausforderungen, die von den Stakeholdern von SPIE für die nächsten Jahre identifiziert wurden. Die erzielten Ergebnisse verdeutlichen, wie viel von SPIE als aktiver Treiber der Energiewende im Bezug auf eine zunehmende CO2-freie Wirtschaft erwartet wird.

Dabei hat auch die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz für SPIE höchste Priorität. Anfang 2021 hat das Unternehmen die zehn sogenannten „Life Saving Rules“ (lebensrettende Sicherheitsvorschriften) im Unternehmen eingeführt und in den Fokus der diesjährigen Aktivitäten gestellt. Ziel ist es, schweren Unfällen mithilfe von Maßnahmenplänen und bezifferten Zielen vorzubeugen. So konnten bereits 2020 die schweren Unfälle innerhalb des Unternehmens um 25 Prozent verringert werden. Diese Zahl bestätigt den bereits 2019 festgestellten Rückgang um 20 Prozent. 

Basierend auf präzisen und messbaren Daten ist unser Rating durch EcoVadis ein Beweis für das Engagement und den Erfolg der gesamten SPIE Gruppe im Bereich der nachhaltigen Entwicklung“, erklärt Isabelle Lambert, Leiterin CSR bei SPIE. „Die CSR-Leistung von SPIE wurde erst kürzlich ebenfalls von anderen ESG-Ratingagenturen anerkannt, darunter Sustainalytics, MSCI und VIGEO, die erheblich zum Anstieg der Bewertungen unseres Unternehmens im Jahr 2020 beigetragen haben.“

1 Scope 1 und 2