Welche Dienstleistung suchen Sie?

SPIE unterzeichnet Vereinbarung zum Erwerb von K.E.M. Montage

Ratingen, 28. April 2021SPIE, der unabhängige europäische Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation, verkündet die Vereinbarung zum Erwerb von K.E.M. Montage.

Durch den Erwerb von K.E.M. Montage (K.E.M.) wird SPIE zum führenden Anbieter auf dem österreichischen Telekommunikationsinfrastrukturmarkt und sieht sich gut für das erhebliche Marktpotential im Breitbandausbau in Österreich positioniert.

K.E.M. realisiert Projekte in der Telekommunikations- und Verkehrsinfrastruktur und ist ebenso in deren Instandhaltung aktiv. K.E.M. ist eines der führenden österreichischen Unternehmen auf dem Gebiet der Kabelverlegung und -montage. Das 1994 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist mit Niederlassungen in ganz Österreich präsent. K.E.M. erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von rund 30 Mio. Euro.

Markus Holzke, Geschäftsführer/CEO von SPIE Deutschland & Zentraleuropa: „Wir freuen uns sehr, mit Augustin Scheer und Martin Mairhofer als bewährtem Führungsteam und der Expertise der rund 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unsere Marktposition in Österreich – insbesondere in den Bereichen der Kommunikations- und Verkehrstechnik – weiter zu stärken und das wachsende FttX-Geschäft auszubauen.“

Walter Brabant, geschäftsführender Gesellschafter von K.E.M.: „SPIE ist eine erfolgreiche Unternehmensgruppe, mit deren Stärke sich für K.E.M. weitere Entwicklungsperspektiven ergeben. Mit SPIE wissen mein Co-Gesellschafter Augustin Scheer und ich K.E.M. in guten Händen und freuen uns sehr, einen verantwortungsvollen Partner für unsere Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefunden zu haben.“

Augustin Scheer und Martin Mairhofer, die zukünftig das Geschäft von K.E.M. leiten werden: „Mit unserer exzellenten Kompetenz haben wir uns als K.E.M. eine führende Position am österreichischen Markt erarbeitet. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zukunft mit SPIE und die Möglichkeiten, das Geschäft in Österreich weiter zu entwickeln sowie auszubauen und sind überzeugt, mit unseren hervorragenden Mitarbeitenden einen starken Beitrag zu leisten.“

Der endgültige Abschluss der Transaktion wird voraussichtlich bis Ende Mai 2021 erfolgen und steht lediglich unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden.