Welche Dienstleistung suchen Sie?

SPIE und Mettenmeier stellen Erweiterung der AM Suite vor

Paderborn/Dortmund, 1. Juli 2020SPIE, der unabhängige europäische Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation, und das Paderborner IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen Mettenmeier GmbH haben das gemeinsam entwickelte, cloudfähige Asset-Managementsystem AM Suite um ein zusätzliches performantes Modul erweitert: das „AM Servicecenter“. Es besteht aus einer Portallösung für Online-Anträge und einer Prozesslösung für die interne Bearbeitung.

Das AM Servicecenter ist eine intelligente Portal- und Prozesslösung für das digitale Antragsmanagement. Ganz gleich, ob es sich um den Anschluss einer Photovoltaikanlage, einer Ladesäule, Baustrom oder um die Installation oder Demontage eines kompletten Netzanschlusses handelt. AM Servicecenter managt spartenübergreifend alle für die Beantragung relevanten Aktivitäten und Dokumente. Geeignet ist die Lösung sowohl für Netzbetreiber und Tiefbauer als auch Architekten, Bauträger, Installateure und Endkunden. Sie profitieren unter anderem von den beschleunigten sowie vereinfachten Prozessen und einer größtmöglichen Transparenz durch eine Echtzeitverfolgung. Weitere Vorteile sind insbesondere die deutliche Kosten- und Zeitersparnis durch die Automatisierung sämtlicher Auftragsvorgänge. Dabei ist der Workflow im Antragswesen individuell anpassbar. Das Modul AM Servicecenter setzt auf modernste Softwaresystemarchitektur und ist auf jedem Browser und allen mobilen Clients lauffähig.

Neben Modulen wie AM Outage für das Störungsmanagement und AM Maintenance für die Instandhaltung ist AM Servicecenter eine weitere leistungsstarke Komponente. Damit macht das auch als App erhältliche und auf moderner Softwarearchitektur mit Microservices basierende Asset-Managementsystem AM Suite einen weiteren fachlichen und technischen Sprung nach vorne. Das Modul ergänzt das Servicepaket und erleichtert die Arbeitsabläufe der Nutzer. Die Dateneingabe erfolgt über Eingabemasken, bei denen Mettenmeier und SPIE die Usability großgeschrieben haben. Insofern haben der IT-Experte und der Multitechnik-Dienstleister dieses Frontend themenbezogen, dynamisch und auf die jeweils relevante Frage-/Antwortsituation angepasst. So erhält der Anschlussnehmer oder dessen Dienstleister maximale Unterstützung beim Ausfüllen der Formulare. Das senkt nicht nur die Fehlerquote. Vollständige Antragsunterlagen führen zudem zu weniger Rückfragen und damit zu einem Zeit- und Qualitätsvorteil. Das Look-and-Feel können die Kunden individuell entsprechend ihres Corporate Designs gestalten.

Workflow leitet Anwender sicher durch den Bearbeitungsprozess

Auch intern leiten intelligente Algorithmen in Form einer Workflow-Engine den Anwender ganz einfach und ohne Medienbruch durch den Bearbeitungsprozess. Sie sorgt dafür, dass kein Antrag mehr liegen bleibt und dass die Bearbeitung schnell und lückenlos erfolgt.

Weiterführende Infos erhalten Sie hier.