Welche Dienstleistung suchen Sie?

SPIE stellt ein!

Cergy, 11. April 2019SPIE, der unabhängige europäische Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation, hat die Gesamtzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf rund 46.400 Technik-Begeisterte erhöht. Allein in 2018 hat das Unternehmen 5.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unbefristeten Verträgen eingestellt – davon mehr als 2.300 in Frankreich und rund 1.300 in Deutschland. Die SPIE Gruppe setzt diese Entwicklung auch in 2019 weiter fort und möchte weitere Talente und Experten für sich gewinnen. Bereits in den ersten zwei Monaten des Jahres 2019 hat SPIE weitere rund 1.000 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt.

Nach einem Jahr, in dem das Unternehmen nachhaltig hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für sich gewonnen hat, setzt SPIE diesen Weg konsequent weiter fort: Mit einer breiten Vielfalt an Berufsbildern bietet das Unternehmen Fachkräften in nahezu allen technischen Gewerken (z.B. Elektrotechnik und Elektronik, Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, Mess-, Regelungs- und Steuerungstechnik, Sicherheitstechnik, Netzwerk- und Kommunikationstechnik, Gebäudeautomation) sowie Führungskräften (z.B. Bereichsleiter, Projektleiter, Bauleiter, Objektleiter, Obermonteure) eine sichere Zukunft. Der konstante Zuwachs an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern spiegelt das Wachstum des Unternehmens wider, das sich in Wachstumsmärkten positioniert, um sich als technischer Dienstleister mit einer breiten Bestandskundenbasis den Herausforderungen der Energiewende und digitalen Transformation zu stellen. Der Anspruch von SPIE ist es, für seine Kunden mit technisch anspruchsvollen Lösungen nachhaltig Wert zu schaffen und damit einen Beitrag für die Gesellschaft von morgen zu leisten. Mit einer dichten lokalen Präsenz ist SPIE nahe am Kunden. Gemeinsam mit ihnen leistet SPIE einen Beitrag zur Optimierung der Energiebilanz von Gebäuden oder bietet zukunftsorientierte Leistungen für eine „smarte City“ – Aktivitäten, die sich unmittelbar auf eine Verbesserung der Lebensqualität und des Alltags der Gesellschaft auswirken.

SPIE, ein zukunftsorientiertes Unternehmen, das auf dauerhafte Beziehungen setzt
34% der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SPIE sind Aktionäre und damit Miteigentümer des Unternehmens. Das unterstreicht die Beziehung der Belegschaft zu SPIE, die gemeinsam mit dem Unternehmen die Zukunft gestalten möchten. Ein weiterer Beleg für den Stolz der Angestellten auf ihr Unternehmen: Zwischen 15 und 22% der neuen Kolleginnen und Kollegen kamen in den unterschiedlichen Tochtergesellschaften der SPIE Gruppe über die Empfehlung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Unternehmen. 
„Teil von SPIE zu werden, bedeutet ein Unternehmen zu wählen, das auf dauerhafte Beziehungen setzt – zu seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und zu seinen Kunden. Wir bieten die Aussicht auf eine langfristige Anstellung mit unbefristeten Arbeitsverträgen. Es ist uns wichtig, optimale Bedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen, damit jede und jeder einzelne den passenden Weg bei SPIE für sich entwickeln und eine erfolgreiche Zukunft gestalten kann“, betont Elisabeth Rasmussen, Human Resources Director und Mitglied des Executive Committees bei SPIE.

In Deutschland hat SPIE vielfache Auszeichnungen als Arbeitgeber erhalten. Und auch in anderen Ländern: SPIE Belgium wurde beispielsweise bereits zum 11. Mal als „Top Employer“ ausgezeichnet – ein Zeugnis dafür, dass SPIE eine hervorragende Arbeitsumgebung bietet.

Förderung der Potenziale
Die Werte von SPIE – Leistung, Verantwortung und lokale Nähe – zeigen sich auch darin, wie das Unternehmen seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleitet. Vielfältige Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten bilden wichtige Faktoren für eine erfolgreiche Karriere innerhalb der SPIE Gruppe. „SPIE bietet jedem, der Begeisterung und Motivation mitbringt, die Möglichkeit seine Potenziale zu entfalten“, so Amir Aalabaf, Entwicklungsingenieur bei SPIE UK.

SPIE legt zudem besonderen Wert auf die Förderung von Nachwuchstalenten sowie die Stärkung von Frauen in der Belegschaft. Beides mit Erfolg: Derzeit sind ungefähr 16% aller Neueinstellungen Frauen, während es noch vor drei Jahren 10% waren. Allein in Deutschland wurden im vergangenen Sommer zum Start des neuen Ausbildungsjahres 278 Ausbildungsstellen in 31 Ausbildungsberufen besetzt. Die Zahl der Ausbildungsanfängerinnen und -anfänger konnte damit gegenüber dem Vorjahr um 56% deutlich gesteigert werden. Das Ziel: eine qualifizierte, solide und vielseitige Berufsausbildung für die Fachkräfte von morgen.