Welche Dienstleistung suchen Sie?

SPIE Kundenprojekt ausgezeichnet

Berlin, 24. November 2017 – Energieeffizienz 4.0: AIXTRON SE weiß, wie das geht. Der weltweit führende Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie wurde mit dem bedeutenden Energy Efficiency Award 2017 der Deutschen Energieagentur (dena) ausgezeichnet. Für den Wettbewerb wurden 116 Beiträge eingereicht, von denen zwölf nominiert waren – dazu gehören zwei Kundenprojekte von SPIE.

Gemeinsam mit dem Auftraggeber AIXTRON SE implementierte SPIE, der unabhängige europäische Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation, am Sitz der Unternehmenszentrale von AIXTRON SE in Herzogenrath ein Bündel von Energieeffizienzmaßnahmen. Der Leistungsumfang von SPIE umfasste die Weiterentwicklung der Hydraulik und der Regelungstechnik, die Optimierung der Volumenströme, die Reduzierung hydraulischer Widerstände, die intelligente Erzeugerauswahl und der Umbau einer Wärmepumpe. Weitere Leistungsbestandteile waren die Einsatzoptimierung der Rückkühlwerke, der Ausbau der Abwärmenutzung sowie die Einrichtung eines modernen, digitalen Energiemanagementsystems zur ständigen Fernüberwachung des Energieverbrauchs.

Das Ergebnis dieser Energieeffizienzmaßnahmen ist beeindruckend: Der Strom- und Gasverbrauch konnte um mindestens 74 Prozent gesenkt werden. Insgesamt spart AIXTRON SE mit Unterstützung der Experten von SPIE Energy Solutions jährlich über 200.000 Euro. Dies zeigt, welche effektiven und maßgeschneiderten Lösungen SPIE für seine Kunden entwickelt und gemeinsam umsetzt.

Weiteres Projekt war nominiert
Für den Energy Efficiency Award 2017 Deutschen Energieagentur (dena) gab es insgesamt zwölf Nominierungen. Dazu zählte in der Kategorie „Energie-Management und -Dienstleistungen“ ein weiteres Kundenprojekt von SPIE: das Klinikum am Bruderwald in Bamberg. Hier wurden die gebäudetechnischen Anlagen energie- und kostensparend modernisiert. Neben umfassenden Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz wurde eine neue Kraft-Wärme/Dampf-Kälte-Kopplungsanlage mit 1.067 kW elektrischer und circa 1.200 kW thermischer Leistung installiert – davon 400 kW in Form von Dampf. Im Sommer werden aus der überschüssigen Blockheizkraftwärme maximal 500 kW Kälteleistung erzeugt.

Über den Preis: Den internationalen Energy Efficiency Award schreibt die dena jährlich aus. Er ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert und steht unter der Schirmherrschaft von Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie. Ausgezeichnet werden Projekte, die die Energiewende besonders wirkungsvoll voranbringen. Insgesamt 116 Bewerbungen bewertete die Expertenjury nach diesen Kriterien: Energieeinsparung, Klimaschutzrelevanz, Wirtschaftlichkeit, Innovationsgrad und Übertragbarkeit auf weitere Unternehmen.