Welche Dienstleistung suchen Sie?

Für mehr Vielfalt in Teams

Bonn, 8. Juni 2017 – Auf den ersten Blick ist ein Multitechnik-Dienstleister vielleicht nicht der einzig potenzielle Arbeitgeber für Frauen, doch wer genauer hinsieht, erkennt dass SPIE sehr viel für die Karriere der Kolleginnen wie auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, übrigens auch für Väter, tut. So gibt es unter anderem das Netzwerk So’SPIE Ladies und ein Mentoringprogramm für Frauen, Pilotprojekte zu Kita-Plätzen oder Eltern-Kind-Büros. Wer mehr darüber wissen möchte, sollte am 17. Juni die kostenlose Messe women&work in Bonn besuchen. Am Stand E3 dreht sich alles um Berufschancen bei SPIE: für Praktikantinnen und Berufseinsteigerinnen, Professionals und Wiedereinsteigerinnen.

Der europäische Marktführer für multitechnische Energie- und Kommunikationsdienstleistungen fördert seit 2015 besonders das Thema „Diversity“ und insbesondere Frauen, die in Führungspositionen und in technischen Berufen noch unterrepräsentiert sind. Konkret heißt das: Die berufliche Gleichstellung zu verwirklichen, mehr gemischte Teams aufzubauen, neue Talente anzuwerben und die Kompetenzen aller Mitarbeiter zu erweitern. Für mehr Vielfalt in den Teams von SPIE sorgen konzernweite Aktivitäten wie Workshops und Ideenwettbewerbe.

Erfolgreiches Mentoringprogramm gestartet
Gemeinsam mit einer externen Expertin wurde ein neues Mentoringkonzept entwickelt: Im November 2016 starteten zunächst zehn Mentor/Mentee-Tandems. Alle Mentoren aus der oberen und mittleren Geschäftsleitungsebene unterstützen mit regelmäßigen Treffen die Mitarbeiterinnen. „Die ersten Rückmeldungen waren durchweg positiv“, berichtet Lena Reischmann, Head of Training & Development bei SPIE. „Auch wenn der Terminkalender der Mentoren recht voll ist, wird sich gerne dafür Zeit genommen. Die Priorität ist sehr klar.“

Der Dienstleiter ist erstmals auf der Messe women&work im World Conference Center in Bonn vertreten. Mehr als 7.000 Frauen werden in der ehemaligen Hauptstadt am Rhein erwartet. Dort zeigen 100 Top4Women-zertifizierte Unternehmen, welche Aufstiegschancen besonders Frauen bei ihnen haben – darunter auch SPIE. „Top4Women hat uns durch den ganzen Prozess sehr gut begleitet. Gemeinsam haben wir das Ziel, Frauen im Unternehmen zu fördern und ihre Sichtbarkeit zu erhöhen“, berichtet Tanja Romar, Koordinatorin des Frauennetzwerks So’SPIE in Deutschland.