Welche Dienstleistung suchen Sie?

SPIE macht die Postbank energieeffizienter

Ratingen, 5. April 2017Die Postbank will systematisch ihren Energieverbrauch senken. Dabei unterstützt sie seit langem ihr Partner SPIE Energy Solutions. Nun wurde ein neues Energiemanagementsystem eingeführt, das die internationale Norm ISO 50001 erfüllt. Dafür wurden im Rahmen einer Matrixzertifizierung insgesamt 19 Großstandorte und 42 Kleinstandorte der Bank untersucht.

Hierbei konnten bei der Postbank zusätzliche Energieeinsparpotentiale von rund 1.750.000 kWh Strom und 2.570.000 kWh Wärme jährlich festgestellt werden.

Das Projektmanagement und die Potenzialanalyse für die Zertifizierung lagen in der Hand von SPIE Energy Solutions. Ihre Ingenieure ermittelten die Energieströme und führten eine energetische Bewertung durch. Das Resultat war ein ISO 50001-konformer Energiebericht mit Effizienzverbesserungsvorschlägen, welcher für jeden untersuchten Standort sowie für das Unternehmen insgesamt dem Zertifizierter vorgelegt werden konnte.

Gleichzeitig wurden in Zusammenarbeit mit dem Energiemanagementbeauftragten der Postbank die formellen Vorgaben nach ISO 50001 eingeführt und mit den Regelungen des bereits bestehenden Umweltmanagementsystems abgestimmt, um Synergien zu nutzen. Nach Durchführung eines Energy Legal Compliance Check und interner Auditierung der Standorte stand einer erfolgreichen Zertifizierung nichts mehr im Weg. SPIE wird auch weiterhin die Postbank beim Zertifizierungs- und Überwachungsprozess begleiten.

Das zeigt auch das hieraus resultierende Energieeffizienzprojekt der SPIE am Postbankstandort in Essen: „Durch eine bessere Gebäudeklimatisierung sollen künftig ca. 170.000 kWh Strom und ca. 950.000 kWh Wärme jährlich eingespart werden“, berichtet Stefan Ahlers, zuständiger Projektleiter für die Implementierung der ISO 50001 und Energiemanagementbeauftragter bei SPIE.