Welche Dienstleistung suchen Sie?

SPIE und Saint-Gobain Sekurit bauen Partnerschaft aus

Essen, 26. Juli 2016 – Der Autoglas-Hersteller Saint-Gobain Sekurit Deutschland GmbH & Co. KG und die SPIE GmbH, ein führender Multitechnik-Dienstleister, bauen ihre Zusammenarbeit im Bereich Energieversorgung weiter aus: SPIE Energy Solutions GmbH, ein Tochterunternehmen der SPIE GmbH, übernimmt am deutschen Saint-Gobain-Standort Herzogenrath nun auch die technische Verantwortung für die Drucklufterzeugung. Der Auftrag erweitert den bestehenden Hauptvertrag über die Lieferung von Nutzenergien.

Die Auftragserweiterung umfasst die Modernisierung und Optimierung der Drucklufterzeugungsanlagen im Werk Herzogenrath. Saint-Gobain Sekurit produziert dort Einscheibensicherheitsglas (ESG) für Heck- und Seitenscheiben. Ziel der zunächst bis 2023 angelegten Maßnahmen ist eine zukunftsfähige Technik und damit verbundene Energieeinsparungen im Bereich der Drucklufterzeugung.

Umfassendes Konzept

Das von SPIE entwickelte Konzept setzt auf eine Verbesserung der energetischen Effizienz durch Wärmerückgewinnung (WRG) an den Kompressoren. Die Verbindung mit Heizungsnetz und Waschwassererwärmung ermöglicht zusätzliche Einspareffekte. Die anlagentechnischen Voraussetzungen schafft SPIE mit einer umfassenden Modernisierung und Erweiterung der Bestandssysteme. In diesem Zuge werden auch die Kältemittel (R22) der Kältetrockner auf eine umweltfreundliche Alternative umgerüstet.

 
Über den energieeffizienten Betrieb hinaus entsprechen die rundum erneuerten Anlagen höchsten Ansprüchen an Verfügbarkeit und Betriebssicherheit. Gleichzeitig ist die Drucklufterzeugung auf variierende Lastzustände ausgelegt, wie sie für die Zukunft erwartet werden. Wartung und Instandhaltung sind ebenfalls Bestandteil des Vertrags mit SPIE. Dabei werden alle wichtigen

Parameter der Drucklufterzeugung und -aufbereitung online überwacht und im zentralen Leitsystem von SPIE abgebildet.

Langjährige Zusammenarbeit
Der jetzt geschlossene Vertragsnachtrag setzt die seit 2004 bestehende Zusammenarbeit zwischen SPIE und dem Industriekonzern Saint-Gobain am Standort Herzogenrath fort. Der aktuelle Hauptvertrag läuft seit 2011. Er umfasst zum Beispiel die Errichtung eines Blockheizkraftwerks (BHKW) sowie die Modernisierung von Anlagen zur Klimatisierung und Prozesskühlung. Zudem liefert SPIE als Contracting-Partner Strom und Wärme.