Welche Dienstleistung suchen Sie?

SPIE übernimmt Hartmann Elektrotechnik

Essen, 11. Januar 2016 - Am 8. Januar 2016 fand der dringliche Vollzug ("Closing") zur Übernahme der Hartmann Elektrotechnik GmbH statt. Der Kaufvertrag war unter dem Vorbehalt der Kartellfreigabe im Dezember 2015 unterzeichnet worden.
Die Hartmann Elektrotechnik GmbH erbringt ein breites Leistungsspektrum in den Bereichen ICT sowie  mechanischen und elektrotechnischen Dienstleistungen, insbesondere Netzwerk-, Automatisierungs-  und Sicherheitstechnik sowie Industrietechnik.
Das Unternehmen verfügt über eine breite Kundenbasis  und langjährige Geschäftsbeziehungen zu namhaften Industriekunden, speziell aus der Automobil- und luftfahrtindustrie sowie der chemischen und petrochemischen Industrie.
1945 in Hamburg gegründet, feierte das Unternehmen im vergangenen Jahr sein 70-jähriges  Firmenjubiläum. Im Jahr 2014 erreichte Hartmann Elektrotechnik mit mehr als 300 Mitarbeitern an sechs Standorten einen Umsatz von rund 36 Millionen Euro.

Mit der Akquisition wird das bewährte, erfolgreiche Geschäftsmodell von SPIE auch in Deutschland weiter ausgerollt und die Entwicklung zum dienstleistungsgestaltenden und branchenprägenden Multitechnik-Anbieter konsequent weiter gestaltet.

Hartmann Elektrotechnik wird in den Geschäftsbereich Information & Communication Services (ICS), der von Michael Hartung verantwortet wird, integriert.

„Mit dem Kompetenz- und Leistungsangebot von Hartmann Elektrotechnik bauen wir unsere industrielle Kundenbasis konsequent aus und stärken zugleich unsere Präsenz vor Ort“, so Michael Hartung.

Die Position des Geschäftsführers wird der bisherige Leiter des Segments Industrietechnik und Prokurist Wolfgang Nehring von Willi Neumann übernehmen. Willi Neumann wird in beratender Funktion auch weiterhin für das Unternehmen tätig sein.

Markus Holzke, Geschäftsführer der SPIE GmbH: „Es ist besonders erfreulich, dass wir die Nachfolge von Herrn Neumann mit einer langjährig geschätzten Führungskraft der Hartmann Elektrotechnik GmbH besetzen können. Ich wünsche Herrn Nehring viel Erfolg in seiner neuen Position und heiße die neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich in unserem Kreis willkommen.“