Welche Dienstleistung suchen Sie?

Datenschutzerklärung Karriereportal

Hier finden Sie Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten als Bewerber. Soweit Sie wissen wollen, wie Ihre Daten generell als Besucher unserer Webseite verarbeitet werden, lesen Sie bitte die allgemeine Datenschutzerklärung. Persönliche Daten sind alle Informationen, die Sie betreffen. 

I. Verantwortlichkeit und Kontaktdaten
Das Bewerbungsmanagement von SPIE wird durchgeführt durch SPIE Deutschland & Zentraleuropa, Balcke-Dürr-Allee 7, 40882 Ratingen (nachfolgend „Wir“ oder „Unser“). Wir verarbeiten die Bewerberdaten aller Bewerbungen der folgenden Gesellschaften von SPIE: 

SPIE Deutschland & Zentraleuropa GmbH
SPIE GmbH
SPIE Energy Solutions GmbH
SPIE Energy Solutions Harburg GmbH
SPIE SAG GmbH
SPIE Fleischhauer GmbH
SPIE COMNET GmbH
SPIE GfT GmbH
SPIE Lück GmbH 
SPIE Lück Beratung GmbH
SPIE Nuhn GmbH
SPIE Pulte GmbH & Co. KG
SPIE Pulte Verwaltungs GmbH
SPIE Buchmann GmbH 
SPIE Personalmanagement GmbH
SPIE EPH GmbH
SPIE Versorgungstechnik GmbH
SPIE Gastechnischer Service GmbH
SPIE Verteilnetze GmbH 
SPIE Infograph GISMobil GmbH
FMgo! GmbH
LS Plan GmbH
SEG LiPro Energietechnik GmbH
SPIE CMA GmbH
OSMO-Anlagenbau GmbH & Co KG
TELBA AG

Wir sind gemäß Art. 26 DSGVO mit der Gesellschaft, auf deren Stellenanzeige Sie sich bewerben, gemeinsam verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten. Im Rahmen der Pflichtenverteilung haben wir uns mit den Gesellschaften darauf geeinigt, dass wir Ihr Ansprechpartner sind für die Erteilung von datenschutzrelevanten Informationen und der Beantwortung Ihrer Betroffenenrechte (Punkt VIII). Kontaktieren Sie bitte in diesem Fall karriere@spie.de.

Unser Datenschutzbeauftragter steht Ihnen als Ansprechpartner für datenschutzbezogene Anliegen zur Verfügung: dataprivacy@spie.com.

II. Kategorien personenbezogener Daten und Zwecke der Verarbeitung 
Wir verarbeiten insbesondere folgende Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses. Wir verwenden nur solche Informationen, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben: 

  • Grundlegende Daten (z.B.: Name, Kontaktdaten, Familienstand, Geburtsdatum, Geschlecht, Nationalität, Staatsangehörigkeit); 
  • Sensible Daten wie Religionszugehörigkeit bzw. Konfession oder eine etwaige Schwerbehinderung (nur sofern von Ihnen angegeben); 
  • Ausbildung, beruflicher Werdegang, Referenzen, Fähigkeiten, Kompetenzen und andere Informationen aus Ihrem Lebenslauf oder Anschreiben; 
  • Bereitschaft zu einem möglichen Standortwechsel im Falle der Einstellung; 
  • ggf. Führerscheinklasse einschließlich jeglicher Ausbildung und Bescheinigungen für die Verwaltung und Nutzung von Firmenwagen bzw. Fahrzeuge für dienstliche Nutzung; 
  • Persönliche Daten, die in Protokolldateien oder Sicherheitsberichten enthalten sind (insbesondere IP-Adresse, Nutzername, Passwort, Ort und Zeitpunkt des Zugriffs auf unser Netzwerk) zum Zwecke des Systemschutzes und der Überwachung und Protokollierung der Nutzung unseres Netzwerkes, um dessen Sicherheit gewährleisten zu können. 

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist Voraussetzung für den Bewerbungsprozess und eine etwaige Einstellung. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. (b) DSGVO bzw. § 26 Abs. 1 BDSG. 

Sollten Sie uns Ihre benötigten Informationen nicht zukommen lassen wollen, können wir Sie für die von uns ausgeschriebenen Stellen nicht berücksichtigen. Wir treffen keine automatisierten Entscheidungen, ausschließlich über die automatische Verarbeitung, einschließlich der Profilerstellung, die für Sie rechtliche Auswirkungen hat.

III. Löschung Ihrer Daten
Die Kriterien, die zur Bestimmung der anwendbaren Aufbewahrungsfristen verwendet werden, sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten solange aufbewahren (i) wie für den Bewerbungsprozess notwendig, (ii) bzw. über die Dauer des Bewerbungsprozesses hinaus, sofern erforderlich bzw. wenn Sie hierin eingewilligt haben, (iii) gemäß den geltenden gesetzlichen Aufbewahrungsgesetzen oder (iv) solange Sie eine etwaige Einwilligung nicht widerrufen haben.

Grundsätzlich werden Ihre Bewerberdaten noch für 6 Monate nach einer etwaigen Absage aufbewahrt und dann gelöscht bzw. vernichtet. Rechtsgrundlage für die Aufbewahrung ist § 26 Abs. 1 BDSG.

IV. Bewerbermanagement-Tools
Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten setzen wir Bewerbermanagement-Tools ein.

Für unsere interne Bewerbungsverwaltung nutzen wir die Software von 

  • TALENTSOFT, 8 Rue Heyrault, 92100 Boulogne-Billancourt, Frankreich und 
  • d.vinci HR-Systems GmbH, Nagelsweg 37-39, 20097 Hamburg. 

Wir haben die Dienstleister sorgfältig ausgewählt und mit Ihnen Auftragsverarbeitungsverträge geschlossen, die einen ordnungsgemäßen Umgang mit Ihren Daten gewährleisten.

Je nachdem zu welcher Gesellschaft von SPIE die Stellenanzeige gehört, auf die Sie sich bewerben, kann es sein, dass Sie entsprechend an das „Frontoffice“ Bewerbungsformular der obengenannten Dienstleiter zur Eingabe Ihrer Daten weitergeleitet werden, sobald Sie auf den Bewerben-Button klicken. Dort finden Sie vor Übermittlung Ihrer Bewerberdaten eigene Datenschutzhinweise der Anbieter. 

V. Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte 
Eine Weitergabe der von uns erhobenen Daten erfolgt grundsätzlich nur, wenn:

  • Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse am Unterbleiben der Weitergabe Ihrer Daten haben,
  • wir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO zur Weitergabe rechtlich verpflichtet sind oder
  • dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen oder für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen (z.B. bei der Weiterleitung von Anfragen und Aufträgen an regionale Kooperationspartner).

Darüber hinaus kann eine Weitergabe in Zusammenhang mit behördlichen Anfragen, Gerichtsbeschlüssen und Rechtsverfahren erfolgen, wenn es für die Rechtsverfolgung oder -durchsetzung erforderlich ist.
Weiterhin kann es erforderlich sein, dass Ihre Daten auch an andere Einheiten unserer Unternehmensgruppe weitergegeben werden müssen. Dabei beachten wir die datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre personenbezogenen Daten können insbesondere an folgende Empfänger weitergegeben werden: 

  • Im Konzern verbundene Unternehmen (insbesondere unser Mutterkonzern SPIE S.A. in Frankreich)
  • IT-Dienstleister, insbesondere in Frankreich
  • Entsorgungsdienstleister
  • Behörden, Ämter, Banken
  • sonstige Dienstleister, die uns z.B. bzgl. des Einstellungsprozesses unterstützen. 

Weiterhin kann es erforderlich sein, dass Dienstleister uns unterstützen. Neben den in dieser Datenschutzerklärung erwähnten Dienstleistern können hierzu insbesondere Rechenzentren, Softwareanbieter, IT-Dienstleister, Agenturen, Marktforschungsunternehmen, Konzernunternehmen sowie Beratungsunternehmen gehören. Sofern wir Daten an unsere Dienstleister weitergeben, dürfen diese die Daten ausschließlich zur Erfüllung ihrer Aufgaben verwenden. Die Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Sie sind vertraglich an unsere Weisungen gebunden, verfügen über geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen und werden von uns regelmäßig kontrolliert. Dienstleister an die wir personenbezogene Daten weitergeben, können sich außerhalb der Europäischen Union befinden. Wenn es keine angemessenen Entscheidungen von Seiten der Europäischen Kommission für das entsprechende Land gibt (das bedeutet, dass das Datenschutzniveau in diesem Land nicht mit dem Niveau des Datenschutzes in der Europäischen Union vergleichbar ist), verwenden wir die geeigneten Schutzmaßnahmen für Ihre personenbezogenen Daten. Grundsätzlich erfolgt eine Weitergabe Ihrer Daten an Drittländer ohne angemessenes Datenschutzniveau unter Verwendung der sogenannten EU- Standardvertragsklauseln. 

VI. Ihre Rechte 
Nach den Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung können Sie uns gegenüber folgende Rechte geltend machen: 

  • Recht auf Auskunft 
  • Recht auf Berichtigung 
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung 
  • Recht auf Löschung / Recht auf Vergessen werden (unter bestimmten Umständen) 
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (unter bestimmten Umständen) 
  • Widerspruchsrecht 

Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eine Einwilligung Ihrerseits voraussetzt, haben Sie auch das Recht, diese Einwilligung zu widerrufen, ohne die Rechtmäßigkeit unserer Verarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung vor deren Widerruf zu beeinträchtigen. 

Um eines Ihrer oben aufgeführten Rechte geltend zu machen oder sofern Sie der Auffassung sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in unzulässiger Weise verarbeiten, kontaktieren Sie bitte karriere@spie.de.

Sie haben zudem das Recht, sich an die Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf.