Welche Dienstleistung suchen Sie?

Ausgezeichnet: SPIE hilft Klinikum beim Sparen

Essen/Nürnberg/Bamberg, 14. März 2017 - Netto 1,5 Mio Euro – so viel Energiekosten spart das Klinikum am Bruderwald pro Jahr. SPIE Energy Solutions hat die gebäudetechnischen Anlagen als federführender Partner gemeinsam mit den Stadtwerken Bamberg modernisiert. Das Projekt überzeugte auch die Jury der Energieregion Nürnberg. Sie verlieh der Sozialstiftung Bamberg als Trägerin des Klinikums am 7. März den Nachhaltigkeitspreis „energie.effizienz.gewinner 2017“.

Mit mehreren Schritten zum Erfolg: Unter anderem wurde eine neue Kraft-Wärme/Dampf-Kälte-Kopplungsanlage mit einem leistungsstärkeren Blockheizkraftwerk gebaut. So werden nun auf dem Klinikgelände 50 Prozent des Strombedarfs direkt erzeugt, außerdem Wärme, Dampf und Kälte. Hier wird ganzheitlich gedacht: Ein neues Energiemanagement-System hilft zudem den Technikern vor Ort, den Verbrauch fortlaufend zu überwachen und mit raschen Anpassungen die Energieeffizienz weiter zu verbessern. Diese Optimierungen senken die Ausgaben des Krankenhauses mit 768 Betten deutlich und reduzieren den CO2-Ausstoß um 6.500 Tonnen im Jahr. Das entspricht in etwa dem klimaschädlichen Ausstoß von 780 Durchschnittshaushalten.

Bessere Umweltbilanz
Jährlich zeichnet die Energieregion Nürnberg Unternehmen als „energie.effizienz.gewinner“ aus. Die Preisträger gelten als Vorbilder im Klimaschutz. Thomas Knorr, Senior-Projektmanager der SPIE Energy Solutions, hebt hervor: „Mithilfe der modernsten Technik ist es uns gelungen, die Energiekosten des Klinikums am Bruderwald weiter zu senken. Zudem leisten wir damit einen nachhaltigen Beitrag für den Klimaschutz bzw. eine verbesserte Umweltbilanz des Klinikums.“