CeGIT

Center for Grid Information Technology

 

CeGIT Wussten Sie Interferometrie

Was heißt denn das? 

Keine Sorge: Bauwerke wie zum Beispiel Strommasten sind stabil und stehen fest. Dennoch sind sie millimeterweise in Bewegung. Weil sich nämlich die Erdoberfläche bewegt – und alles, was darauf gebaut ist, bewegt sich ein bisschen mit. Vom Strommast bis zum Hochhaus.

Als verantwortungsbewusster Infrastruktur-Dienstleister wollen wir dies genau wissen. Wir müssen exakte Aussagen darüber machen können, ob und wie stark sich ein Freileitungsmast, oder ein anderes Objekt, durch den Einfluss von Setzungen oder Hebungen bewegt. 

Die Gründe für eventuelle Veränderungen sind vielfältig. Berg- und Tagebau, CO2-Speicher und die Senkung des Grundwasserspiegels in Folge des Klimawandels können Deformationen an der Erdoberfläche verursachen. Auch plötzlich auftretende Umweltereignisse wie das Abrutschen eines Hangs können sich durch leichte Trends ankündigen. Die SAR-Interferometrie hilft, solche Anzeichen zu erkennen.

Das funktioniert so: Über einen Radarsatelliten des Copernicus-Programms beobachten wir das topografische Umfeld von Freileitungen. Durch den Vergleich von Radarbildern, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten aufgenommen wurden, gewinnen wir wertvolle Informationen. Wir nutzen dazu die Persistent Scatterer Interferometry (PSI). Dabei werden nur jene Pixel ausgewertet, die über einen langen Zeitraum hinweg ein eindeutiges Rückstreusignal zum Satelliten liefern. 

So können unsere Experten die Strommasten über mehrjährige Zeiträume betrachten und etwaige Veränderungen registrieren. Aus den gewonnenen Daten leiten sie einen „Deformationstrend“ ab. Der zeigt, wie stark sich Freileitungsmaste in einem bestimmten Zeitraum durch die Erdoberflächenbewegung bewegt haben. Genauso lassen sich übrigens auch Objekte wie Industrieanlagen, Gebäudekomplexe, Straßen oder Schienen großräumig betrachten. 

Wird beispielsweise bei einem Freileitungsmast tatsächlich ein Deformationstrend erkennbar, kann mittel- oder langfristig Handlungsbedarf entstehen, um Schäden an der Stromtrasse vorzubeugen. So gibt diese Kombination aus Expertise und Hightech ein hohes Maß an Sicherheit. 

Interessieren Sie sich für die Themen, mit denen sich die Geschäftseinheit CeGIT beschäftigt?

Wir informieren Sie gern und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. 

CeGIT: Center for Grid Information Technology

 

Mit mehr als 500 Mitarbeitenden an insgesamt 22 Standorten in Deutschland bietet die Geschäftseinheit CeGIT im Geschäftsbereich CityNetworks & Grids von SPIE Deutschland & Zentraleuropa Dienstleistungen und IT-Lösungen über den kompletten Lebenszyklus der versorgungs- und energietechnischen Infrastruktur.

Die SPIE Gruppe ist europäischer Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation. 

FRAGEN SIE UNS
Kontakt

Wir freuen uns von Ihnen zu hören! Tel.: +49 (0) 231-7254 88-0

zum Kontaktformular

 

 

FRAGEN SIE UNS
Auf Jobsuche?

Weitere Infos zu allen offenen Stellen bei CeGIT finden Sie hier!

Offene Stellen bei uns

 

 

CEGIT IM INTERVIEW
In der Presse

"Medienbrüche beim Anwender sind Schnee von gestern"

zum Artikel in der BWK

 

 

ERFAHREN SIE MEHR
Wussten Sie..?

Weitere interessante Themen aus unserer Rubrik finden Sie hier!

Weitere Themen
Vor Ort

 An 22 Standorten für Sie im Einsatz

 

CeGIT Standorte blau
Lösungen

 modern und zuverlässig 

 

Wir als CeGIT haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Infrastrukturen der Stadtwerke, Netzbetreiber, Kommunen und Industriebetriebe gemeinsam mit Ihnen optimal auszurichten und den gesamten Lebenszyklus mit modernen IT-Lösungen und IT-gestützten Dienstleistungen optimal zu begleiten. Profitieren Sie von unserer Expertise und unserem Service! Nutzen Sie die Sicherheit und Kontinuität, die wir durch einen starken Verbund bei SPIE Deutschland & Zentraleuropa gewährleisten! Wir beraten Sie gern.

Produkte

IT-Produkte für die versorgungstechnische Infrastruktur