What service are you looking for?

SPIE schließt Erwerb von COMNET erfolgreich ab

Essen, 5. September 2016 - Nach erfolgter Zustimmung durch die deutschen Kartellbehörden hat die SPIE GmbH den Erwerb der COMNET Gruppe ("COMNET") Hauptsitz in Isernhagen erfolgreich abgeschlossen: Der dingliche Vollzug der Transaktion, das sogenannte Closing, erfolgte am 31. August 2016. Der Kaufvertrag war im Juli 2016 unter dem Vorbehalt der Freigabe der Transaktion durch die deutschen Kartellbehörden unterzeichnet worden.

COMNET wurde 1991 gegründet, hat mittlerweile mehr als 200 hoch qualifizierte Mitarbeiter und bietet an acht Standorten Lösungen und Services in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnik an. In 2015 erwirtschaftete COMNET einen Umsatz von circa 30 Mio. Euro.

,,Nach nunmehr 25 jähriger Eigenständigkeit haben wir COMNET in die Hände von SPIE übergeben. Wir sind fest davon überzeugt, damit für unsere Mitarbeiter und Kunden den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft gelegt zu haben", so Jürgen Tiedemann, ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter, der das Geschäft von COMNET auch zukünftig als Geschäftsführer verantworten wird.

,,Mit der jetzt abgeschlossenen Akquisition ergänzen wir unser Portfolio nachhaltig um stark ausgeprägte Kompetenzen im Bereich Unified Communication and Collaboration (UCC) und stärken zugleich unser Leistungsspektrum in der aktiven Datennetztechnik",
erklärt Michael Hartung, Leiter des Geschäftsbereichs ICS, Information & Communication Services, innerhalb der SPIE GmbH Unternehmensgruppe.

Damit folgt die SPIE GmbH weiter ihrer Strategie, die vorhandenen technischen Kompetenzen auszubauen und das Leistungsspektrum entlang der Wertschöpfungskette zu erweitern.